Grenzenlose Traumstrände, lebendiges urbanes Treiben, Party, Palmen und Meer – nicht ohne Grund ist die Türkei in Fragen Urlaub schon lange Dauergast in den Top-Listen der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Feilschen auf dem Basar in Alanya und Mokka schlürfen in einer der Teestuben Sides: Deine Reise in die Türkei ist stets begleitet von einem orientalischen Flair und gekoppelt an die Offenheit und Gastfreundlichkeit der Bewohner dieses facettenreichen Landes.

Aus diesem Grund treffen hier auch regelmäßig Welten aufeinander. So werden die Cola-Kisten in den Bergdörfern von Eseln geliefert, während tobende Partynächte in Istanbul ausklingen zum Ruf der Muezzins. Unstimmig wirkt das Ganze dennoch nicht, im Gegenteil: Nie verbanden sich Gegensätze besser zu einer weltoffenen und zugleich authentischen Atmosphäre beim Reisen. Diese kulturelle Eigenschaft macht einen Urlaub in der Türkei, auch für Individualreisende, so spannend und einzigartig.

Um dir vorab schon einmal ein bisschen Inspiration für deine Reise mitzugeben, haben wir dir die interessantesten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen des Reiseziels Türkei zusammengestellt – apart von den beliebten Hotspots Side, Alanya und Istanbul. Herausgekommen ist eine bunte Mischung aus Hippie-Charme, antiker Geschichte und Naturschauspielen – eben die Türkei in einer Nussschale. Befolgst du all unsere Tipps, hast du ein paar Punkte der UNESCO abgehakt, eine Dreadlock in den Haaren und ein Tattoo in Form eines Schmetterlings am Ende deines Türkei Urlaubs.

 

1. Troja – Sexy! Auch ohne Brad Pitt

Ein Nachbau des trojanischen Pferds in der Türkei

Der historisch gefährlichste Trojaner aller Zeiten: Bewundere das nachgebaute hölzerne Pferd vor Ort

Na, wer hätte es gedacht: Das antike, geheimnisvolle Troja liegt, glaubt man der bekanntesten Theorie, in der heutigen Türkei. Und zwar in der türkischen Provinz Canakkale. Zugegeben: Viel von dieser sagenhaften Stadt ist noch nicht zu sehen. Daran wird allerdings gebastelt und das schon seit über 100 Jahren! Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts geben sich die Archäologen hier die Besen in die Hand. Zu tun gibt’s viel: Über 10 Erdschichten wurden bereits freigelegt, viele werden noch folgen. Doch schon heute kannst du die Ausgrabungsstätte der Legenden umwobenen Metropole erkunden und dich beim Schlendern durch die freigelegten, antiken Straßen Säulen, Vasen, Skulpturen inspizieren und dich dabei wie Indiana Jones fühlen! Nebenbei kannst du auch endlich einen Haken neben “Ein UNESCO-Welterbe gesehen haben” machen. Spaß beiseite: Lass dir diesen mystischen, geheimnisvollen Ort nicht entgehen!

 

2. Feel dich free like the Wind auf der weißen Watteburg

Die Region Pamukkale in der Türkei

„Ich bin der König der Weeeeeeelt!“ – Tu es. Genau hier.

Kopfhörer auf, epische Musik an, Arme ausbreiten und laut schreien: “Ich bin der König der Weeelt!”. Glaub mir, du wirst weder die erste, noch die letzte Person sein, die dies tut auf der Pamukkale in der Türkei. Und nun die durchaus berechtigte Frage: Was ist eine Pamukkale? Hier eine Lexikon-Wikipedia-mäßige Antwort: Pamukkale; Türkisch für: Watteburg. Danach benannt: Ein Landkreis der Türkei in der Provinz Denizli. Eigentlich nennt man diesen Teil des UNESCO Weltkulturerbes in Deutschland Kalksteinterrasse. Aber Pamukkale klingt doch viel spannender, oder? Und spannend wird es garantiert beim Klettern auf diesen gigantischen, uralten, überdimensionalen Kalksteintreppen. Die weißen, riesengroßen Kalksteinfelsformationen bildeten sich in den letzten Jahrtausenden und sehen aus wie weitläufige Terrassen. Und wenn die türkische Sonne erst die Kalksteinterrassen beehrt und sie zum strahlen und glitzern bringt, gibt es vielleicht keinen schöneren Ort, an dem du sein könntest.

 

3. Kappadokien – Skurrile Traumkulisse und Wohnsiedlung

Heißluftballons über Kappadokien

Kein neuer, abgedrehter Film von Tim Burton – Kappadokien in der Türkei

Ach ja… und WAS hast du da veranstaltet, liebe Türkei? Was du hier siehst, ist kein neuer Teil von BioShock, kein Teaser eines Tim Burton Films und auch kein Gemälde von Dali – es ist schlicht und ergreifend das Zusammenspiel von Natur und Mensch, das ein wirkliches Wunder hervorgebracht hat. Und diese Sehenswürdigkeit der Türkei sieht nicht nur aus, wie eine Fantasiewelt alla Walter Moers, sie heißt auch so! Kappadokien – der Name einer Wunderwelt. Auch, wenn man meinen könnte, auf einem anderen Planeten gelandet zu sein: Diese abgefahrene Landschaft ist bloß 25 Minuten mit dem Auto von der nächsten, größeren Stadt Nevsehir entfernt. Vulkane bedeckten vor 50 Mio. Jahren die Landschaft mit Lava – dann hatte die Lava reichlich Zeit und natürliche Helfer, um zu einer weichen Bausubstanz namens Tuff zu werden. Dann dachten sich ein paar Menschen “Hey, das Zeug ist so weich – lasst uns mal anfangen, hier rumzugraben.” Und schon begann die Geschichte der wohl seltsamsten Wohnsiedlung der Welt. Noch heute wohnen vereinzelt Menschen in den architektonisch aufwendig gebauten Höhlen und hier und da kann man eine Satellitenschüssel im vorchristlichen Höhlenfenster entdecken. Als Zentrum dieser Landschaft wird der Ort Göreme angesehen. Also vergiss Side oder Alanya: Kappadokien und Göreme sind definitiv ein Must-See und ein Highlight der Türkei. Ach ja, Kappadokien gehört ganz nebenbei auch zu dem UNESCO Weltkulturerbe.

 

4. Kaputas Beach – Der vielleicht schönste Strand der Türkei

Traumhafter Naturstrand, oder?

Ein wahr gewordener Urlaubstraum

Der Kaputas Beach, in der Nähe von Kas und Kalkan, hat uns so begeistert, dass er einfach einen Platz in unsere Topliste der besonderen und interessantesten Sehenswürdigkeiten und Orte in der Türkei verdient hat. Kaputas Beach ist, laut unserem Beach-Inspector vor Ort, ein Strand, wie aus dem Bilderbuch – naturbelassen und feiner Sand, umrahmt von Klippen, von denen aus man den perfekten Ausblick hat, um die Schönheit der Türkei am Kaputas Beach genießen zu können. Ein besonderes Highlight ist für viele der Kaputas Canyon in der Nähe des Strandes: Dort kannst du Bouldern und Klettern… oder dir einfach mal einen richtigen Canyon ansehen – so oft hat man die Gelegenheit ja auch nicht, oder?

Hier geht’s zum wohl schönsten Strand der Türkei

 

5. Das Baumhaushotel – Highlife in Olympos

Das Baumhaushotel in der Türkei

Willkommen bei den verlorenen Jungs, Peter Pan

Etwa 40 km südlich von Kemer liegt die antike Stadt Olympos. Doch nicht die alten Ruinen sind der Grund, warum man hier zahlreiche Rastazöpfe, Gitarren und gebatikte Stoffhosen sieht: Kadirs Baumhaus Pension lockt sie an, die jungen Revoluzzer, Musiker und Künstler. Internationale und einheimische kreative Köpfe verzierten die zahlreichen Baumhäuser aus Holz und nun werden sie beklettert, bewohnt und bestaunt. Die besondere Atmosphäre dieses Ortes ist offen und herzlich, die anzutreffenden Menschen Backpacker aus der großen weiten Welt. Trommelkreise, im Hippie-Fachjargon “Drum-Circle” genannt, nächtliche Lagerfeuer mit philosophischen Gesprächen und gemeinsame Musik-Sessions haben hier schon zu der einen oder anderen tiefen Freundschaft geführt. Jeder wird hier warm aufgenommen und schnell fühlst du dich als Teil einer Kommune, weit weg vom Alltag, inmitten fantastischer Natur.

 

6. Schmetterlinge und Meer im Schmetterlingstal

Schmetterlinge in der Schmetterlingsbucht

Hier wachsen dir Flüüügel

Nahe des wunderschönen Ortes Ölüdeniz in der Türkei liegt ein unbebautes Stückchen reiner Natur: Eine Bucht namens Kelebek Vadisi mit glasklarem Wasser, begrünte Hügeln, die sanft in das Tal führen und natürlich eine große Menge an bunten, exotischen Schmetterlingen, die hier geschützt werden und sich so frei (Achtung, Wortspiel) entfalten konnten. Ein paar andere Outback-Liebhaber mit Wurfzelten wirst du hier treffen und wer weiß? Vielleicht schlagt ihre eure Zelte gemeinsam auf und könnt euren Urlaub in dieser reinen Natur, fernab von allem, zusammen genießen… weißt du was, bleib gleich ganz da, schöner wird’s nicht. Außer vielleicht hier … oder hier… okay, wie nehmen das zurück. Aber auf jeden Fall ist das Schmetterlingstal wahrscheinlich einer der schönsten geheimen Urlaubsorte der Türkei. Kleines Highlight: Zu diesem magischen Ort gelangt du nur, wenn du dich, wie James Bond, mit einem kleinen Boot von Ölüdeniz aus zu der versteckten Bucht bringen lässt – wie cool ist das?

 

7. Make it rain in der Türkei am Kursunlu Wasserfall

It's raining, oh Baby, it's raining

Du + Wasserfall = Neues Facebook-Profilbild

Nur 40 km von Antalya entfernt und doch fühlt es sich an, als wärst du mitten im Regenwald: Hier zeigt sich die Türkei von ihrer wilden Seite. Tosende Wassermengen, Lianen und ein dichter Wald – im dschungelähnlichen Naturschutzgebiet um den Kursunlu Wasserfall fehlen nur noch Tiger und Schlangen und schon könnte man hier eine Fortsetzung des Dschungelbuchs drehen. Satte 12 Meter stürzt das Wasser des Kursunlu Wasserfalls in die Tiefe und sammelt sich in einem Pool aus türkisem Wasser.

 

So, du hast es tatsächlich bis hierher geschafft, ohne dir sofort einen Flug zu buchen – Respekt! Bist du bereit für dein eigenes Abenteuer in der Türkei? Wir hoffen, wir konnten dir einen Einblick in die Vielfältigkeit der Türkei geben, denn dieses beliebte Urlaubsziel hat weitaus mehr zu bieten, als Pauschalreisen und Luxushotels. Und wo entspannst du dich am besten nach der ganzen Action?  Wo kannst du dich wieder sammeln und Postkarten nach Hause schicken? 

Natürlich am Strand!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.