Du reist gerne und bist am liebsten in der weiten Welt unterwegs, doch leider fehlen dir die finanziellen Mittel, um langfristig zu reisen? Dann ist dieser Job wie für dich geschaffen: nahezu ortsunabhängig, frei, komplett ohne Zeitdruck und mit guten Verdienstmöglichkeiten.

In den folgenden Bereichen geben wir dir einen Überblick über Beach-Inspector und die Tätigkeiten als Beach-Inspector. Am Ende der Seite erfährst du, wie du dich ganz einfach per Video bewerben kannst.  

Bisher haben wir unsere Stranderhebungen in Europa mit Beach-Inspector Praktikanten realisiert. Dabei handelte es sich um groß angelegte Touren, in denen wir mit großen Teams gereist sind und die Strände erhoben haben. Nun starten wir in eine neue Phase und suchen Beach-Inspector Korrespondenten. Lass dich durch uns in ein paar digitalen Lektionen ganz ortsunabhängig und frei ausbilden. Danach startest du für uns in deine eigens geplanten Stranderhebungstouren.


Was ist Beach-Inspector?

Ende 2014 wurde das Berliner Startup Beach-Inspector.com von den erfahrenen Gründern Kai Michael Schäfer, Anton Werner und Thomas Berndorfer gegründet. Die innovative Plattform ist Usern bei ihrer Strandsuche behilflich und das weltweit erste Informations- und Bewertungsportal für Strände. Mittels diverser Filteroptionen kann mit wenigen Klicks der perfekte Strand gefunden werden, der auf die persönlichen Bedürfnisse des Users zutrifft. Falls du schon einmal online nach Strandinformationen gesucht hast, dann wird dir das Problem bekannt sein. Auf unterschiedlichen Internetseiten findest du vereinzelte Informationen, die jedoch fast immer sehr subjektiv sind. Auf die gängigen Fragen, ob der Strand familienfreundlich ist, gute Wassersportbedingungen aufweist, welche Restaurants sich am Strand befinden und ob er auch für Hunde, FKK oder Camping geeignet ist, findest du bei der Recherche oftmals keine Antworten. Beach-Inspector füllt diese Informationslücke und schafft über standardisierte Stranderhebungen durch ausgebildete Beach-Inspectoren eine objektive Strandbewertungsplattform.

 

Wie gut die Idee hinter Beach-Inspector ist, zeigte sich zuletzt beim prestigeträchtigen Innovationswettbewerb „Sprungbrett“ vom Verband Internet Reisevertrieb e.V., bei dem Beach-Inspector vor einer großen Fachjury den ersten Platz der Kategorie „Startup“ absahnte. Die wichtigsten Urlaubsregionen erfassen wir durch geschulte Beach-Inspector Praktikanten in Vollerhebungen. Unser aktuelles Team besteht aus reisenden Beach-Inspector Praktikanten, die Tag für Tag Strände Europas bereisen und dabei Bilder und Videos in den beliebtesten Urlaubsregionen machen. Im Kreuzberger Hinterhof der Skalitzer Straße arbeiten einige Kollegen im Backoffice und machen die frisch gemachten Bilder und Videos startklar für den Webauftritt.  Bisher wurden so Fuerteventura, Teneriffa, Grand Canaria, Mallorca, Formentera, Ibiza, Andalusien, die Algarve und der Oman erfasst.

 

Um unseren Ansatz zu skalieren und Strände auf der ganzen Welt zu erfassen, brauchen wir in Zukunft deine Hilfe. Wir brauchen unabhängige Beach-Inspector Korrespondenten.

 

Was bedeutet es eigentlich, Beach-Inspector zu sein?

Unter dieser Rubrik geben wir dir einen Überblick darüber, welche Aufgaben für dich als Beach-Inspector anstehen. Auf Basis dieser Grundlage wirst du unsere Voraussetzungen besser verstehen und nachvollziehen können, warum du dir für die Erhebung eines Strandes ausreichend Zeit einplanen solltest.  

Die folgende Grafik soll dir einen ersten Überblick geben.   Beach-Inspector_Aufgaben.001

Recherche

Eine gute Vorabrecherche legt den Grundstein deiner Arbeit. Mit Hilfe einer guten Recherche wird deine Anreise zum Strand wesentlich einfacher und du hast schon ein konkretes Bild vom Strand im Kopf. Informierst du dich beispielsweise schon im Vorhinein über interessante Beachbars, Restaurants oder Wassersportanbieter am Strand, dann hast du bereits eine grobe Vorstellung vom Strand und weißt auf Anhieb, wo du nach einem Interview fragen kannst. Außerdem kannst du durch eine Vorabrecherche deinen Tag am Strand besser planen. Ist der Strand beispielsweise nur ein paar hundert Meter lang, wirst du nicht allzu viel Zeit an diesem Strand verbringen und kannst eventuell noch einen zweiten Strand am gleichen Tag erheben. Hast du einen oder mehrere Strände recherchiert, die du für Beach-Inspector erheben möchtest, sendest du uns die Informationen zu deinem Urlaubsland, dem Namen des Strandes sowie die GPS-Daten des Strandes an korrespondenten@beach-inspector.com. Am besten trägst du alle Informationen in diese Tabelle ein. Im Anschluss geben wir dir die Erhebung des Strandes frei und sagen dir, wie hoch dein Honorar für die Erhebung des Strandes sein wird.

Strandarbeit

Strand komplett ablaufen

Am Strand selbst handhaben wir es so, dass du zunächst den kompletten Strand ein Mal abläufst. Das hilft dir dabei, ein Bild vom Strand zu bekommen und viel über den Strand in Erfahrung zu bringen.

 

Strandbilder

Auf dem Rückweg über den Strand beginnst du damit, Fotos zu machen. Du kennst nun schon die Besonderheiten des Strandes, hast erkannt an welchen Stellen du einen schönen Überblick über den Strand hast und welche Details du am Strand hervorheben sowie bildlich festhalten willst. Dabei fotografierst du auch interessante Restaurants, Bars oder Wassersportanbieter.

 

Videoschwenk

Während du den Strand ein zweites Mal abläufst und fotografierst, machst du einen Standort ausfindig, an dem du einen schönen Überblick über den Strand hast. Oft eignen sich dafür Felsen an den Enden des Strandes oder von Menschen geschaffene Erhöhungen. Mit deinem Stativ machst du nun einen großzügigen Videoschwenk über den Strand. Während deines Spaziergangs über den Strand machst du außerdem weitere Filmaufnahmen vom Strand. Diese sollen einen Eindruck vom Strand vermitteln und den dort gelebten Lifestyle festhalten.

 

Interview führen

Viele Informationen kannst du durch geschulte Beobachtungen am Strand gewinnen. Über die ganzjährige Belegung des Strandes, Strömungen oder jahreszeitliche Wetterschwankungen wirst du jedoch in deinen wenigen Stunden vor Ort keine Aussage treffen können. Aus diesem Grund suchst du dir am Strand einen Interviewpartner, der bereit ist, dir diese Informationen auf Basis einer Checkliste zu geben. Dein Interviewpartner sollte ein Einheimischer sein, der den Strand sehr gut kennt und schon mehrere Jahre am Strand verbracht hat. Außerdem notierst du dir die Kontaktdaten des Interviewpartners. So gewährleisten wir, dass wir für jeden Strand auf Beach-Inspector.com einen Ansprechpartner haben, um unsere Strandinformationen aktuell zu halten.

 

Strandvorstellung Interviewpartner

Nachdem du das Interview mit dem Einheimischen geführt hast, bittest du diesen, eine Strandvorstellung vor laufender Kamera zu machen. In dem Video soll sich dein Interviewpartner kurz vorstellen und im Folgenden über die wichtigsten Charakteristika des Strandes berichten.

 

Strandvorstellung Beach-Inspector

Nachdem du das Interview mit dem Einheimischen gemacht hast, bist du an der Reihe. Du hast inzwischen viele Informationen gesammelt und machst deine eigene Strandvorstellung. Dafür stellst du dich vor die Kamera und erzählst dem User, was er am Strand zu erwarten hat. Während deiner ganzen Arbeit am Strand ist deine eigene Strandvorstellung das Wichtigste. Der User bekommt so einen schnellen und guten Eindruck vom Strand. Du solltest dir für das Video also besondere Mühe geben.

 

Datenblatt Strand ausfüllen

Alle Informationen, die du in den letzten Stunden gesammelt hast, trägst du in diesem Schritt in unser Datenblatt zum Strand ein. Hier werden alle wichtigen Informationen Schritt für Schritt abgefragt. Insgesamt handelt es sich dabei um über 100 Datenpunkte.

 

Datenblätter POIs ausfüllen

Neben dem Datenblatt zum Strand nutzen wir auch Datenblätter zu einzelnen POIs. POI ist Englisch für „Point of Interest“ und meint bei Beach-Inspector Restaurants, Bars, Imbissbuden, Wassersportanbieter, Tourismusinformationen oder ähnliche Orte, die für Strandbesucher interessant sein könnten. Wir erfassen bei Beach-Inspector nicht nur die naturräumlichen Informationen des Strandes, sondern auch diverse Lifestyle-Informationen. Daher müssen auch Restaurants, Bars oder Wassersportanbieter in Sachen Klientel, Atmosphäre und Preisniveau beurteilt werden. Aber keine Angst, du musst nicht alle POIs am Strand erfassen. Wir beschränken uns auf einige wenige.

 

Nachbereitung

Hast du alle Informationen am Strand erfasst und das notwendige Bild- und Videomaterial aufgenommen, ist deine Arbeit am Strand getan. Nun steht nur noch die Nachbereitung an. Im besten Fall machst du die Nachbereitung noch am gleichen Tag, da du dich dann noch am besten an die Gegebenheiten am Strand erinnern können wirst.

 

Bild- und Videoauswahl

Um dir alle Eindrücke vom Strand in Erinnerung zu rufen, wählst du im ersten Schritt der Nachbereitung die besten Bilder und Videos aus und benennst diese entsprechend unserer Vorgaben.

 

Upload der Daten

Wenn du als Beach-Inspector Korrespondent unterwegs bist, bekommst du einen eigenen Zugang zu unserem Serversystem. Dort lädst du alle Foto- und Videodaten hoch.

 

Texterstellung

Ist der Upload der Bild- und Videodaten erledigt, machst du dich an die Erstellung der Texte. Für jeden Strand brauchen wir eine Strandbeschreibung, ein Fazit zum Strand sowie ein kurzes Statement, das den Strand in nur einer Aussage zusammenfasst.

 

Einpflegen aller Informationen in Backenddatenbank

Im letzten Schritt musst du nur noch die Informationen, die du dir bereits in den Datenblättern notiert hast, in unsere Backend-Datenbank übertragen. Hier fügst du auch die Texte ein, die du im vorherigen Schritt erstellt hast.   Mit der Dateneingabe in unsere Backend-Datenbank ist deine Arbeit erledigt. Unser Backoffice wird im Folgenden deine Daten prüfen, Bilder und Videos bearbeiten und deinen Strand online stellen.

 
Du hast verstanden was Beach-Inspector macht und was deine Aufgaben als Beach-Inspector Korrespondent sind? Dann bewirb dich jetzt ganz einfach mit einem kurzen Bewerbungsvideo.

 

Wir verzichten auf ein aufwendiges Anschreiben, einen Lebenslauf oder deine Zeugniskopien. Das interessiert uns alles nicht. Was uns interessiert ist die Beantwortung der folgenden Fragen in deinem Video:

–  Wer bist du und was treibst du sonst so in deinem Leben?
–  Welche Sprachen sprichst du und auf welchem Niveau?
–  Wann startest du deine nächste große Reise, für wie lange reist du und wo geht es hin?
–  Hast du Erfahrungen darin lang Texte zu schreiben? Und wie gut schätzt du deinen Schreibstil ein?

Wir freuen uns über deine Videobewerbung an korrespondenten@beach-inspector.com!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.