Du reist gerne und bist am liebsten in der weiten Welt unterwegs, doch leider fehlen dir die finanziellen Mittel, um langfristig zu reisen? Dann ist dieser Job wie für dich geschaffen: nahezu ortsunabhängig, frei, komplett ohne Zeitdruck und mit guten Verdienstmöglichkeiten.

Bisher haben wir unsere Stranderhebungen in Europa mit Beach-Inspector Praktikanten realisiert. Dabei handelte es sich um groß angelegte Touren, in denen wir mit großen Teams gereist sind und die Strände erhoben haben.

Nun starten wir in eine neue Phase und suchen Beach-Inspector Korrespondenten. Lass dich durch uns in ein paar digitalen Lektionen ganz ortsunabhängig und frei ausbilden. Danach startest du für uns in deine eigens geplanten Stranderhebungstouren. Wenn du Lust hast, für uns auf eigene Faust als Beach-Inspector Korrespondent zu arbeiten, dann findest du auf dieser und den folgenden Seiten weitere Informationen zu den Aufgaben eines Beach-Inspector Korrespondenten, den Voraussetzungen, die du mitbringen musst, sowie deinen Verdienstmöglichkeiten. Passen die Rahmenbedingungen für dich, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung auf Workable.

Doch zunächst ein paar Informationen über Beach-Inspector.

 

Was ist Beach-Inspector?

Ende 2014 wurde das Berliner Startup Beach-Inspector.com von den erfahrenen Gründern Kai Michael Schäfer, Anton Werner und Thomas Berndorfer gegründet. Die innovative Plattform ist Usern bei ihrer Strandsuche behilflich und das weltweit erste Informations- und Bewertungsportal für Strände. Mittels diverser Filteroptionen kann mit wenigen Klicks der perfekte Strand gefunden werden, der auf die persönlichen Bedürfnisse des Users zutrifft. Falls du schon einmal online nach Strandinformationen gesucht hast, dann wird dir das Problem bekannt sein. Auf unterschiedlichen Internetseiten findest du vereinzelte Informationen, die jedoch fast immer sehr subjektiv sind. Auf die gängigen Fragen, ob der Strand familienfreundlich ist, gute Wassersportbedingungen aufweist, welche Restaurants sich am Strand befinden und ob er auch für Hunde, FKK oder Camping geeignet ist, findest du bei der Recherche oftmals keine Antworten.

Beach-Inspector füllt diese Informationslücke und schafft über standardisierte Stranderhebungen durch ausgebildete Beach-Inspectoren eine objektive Strandbewertungsplattform.

Wie gut die Idee hinter Beach-Inspector ist, zeigte sich zuletzt beim prestigeträchtigen Innovationswettbewerb „Sprungbrett“ vom Verband Internet Reisevertrieb e.V., bei dem Beach-Inspector vor einer großen Fachjury den ersten Platz der Kategorie „Startup“ absahnte.

Die wichtigsten Urlaubsregionen erfassen wir durch geschulte Beach-Inspector Praktikanten in Vollerhebungen. Unser aktuelles Team besteht aus reisenden Beach-Inspector Praktikanten, die Tag für Tag Strände Europas bereisen und dabei Bilder und Videos in den beliebtesten Urlaubsregionen machen. Im Kreuzberger Hinterhof der Skalitzer Straße arbeiten einige Kollegen im Backoffice und machen die frisch gemachten Bilder und Videos startklar für den Webauftritt.  Bisher wurden so Fuerteventura, Teneriffa, Grand Canaria, Mallorca, Formentera, Ibiza, Andalusien, die Algarve und der Oman erfasst.

Um unseren Ansatz zu skalieren und Strände auf der ganzen Welt zu erfassen, brauchen wir in Zukunft deine Hilfe. Wir brauchen unabhängige Beach-Inspector Korrespondenten.

 

Überblick der 4 Strandlehrstunden

#1: Jetzt Beach-Inspector Korrespondent werden!
#2: Deine Aufgaben als Beach-Inspector
#3: Wie viel Geld kannst du als Beach-Inspector Korrespondent verdienen
#4: Deine Voraussetzungen für die Arbeit als Beach-Inspector Korrespondent

 

Du hast dir alle Informationen zur Stranderhebung angesehen und bist bereit für deine Bewerbung? Dann sende uns alle deine Unterlagen über Workable.

 

Nächste Strandlehrstunde ->>>>>>

Beach-Inspector_Akademie_Lessons.002

5 Responses

  1. Lothar Steinführ

    Guten Morgen,

    in einen meiner Dropbox-Ordner habe ich ein Bewerbungsvideo als Beach-Inspector Korrespondent hochgeladen.
    Eine Einladung für die Zugangsberechtigung geht gleich per E-Mail zu Ihnen.

    In meinem Kanal auf YouTube können noch weitere Videos angesehen werden, die mich etwas detaillierter vorstellen.

    Hinweis:
    Falls es zu einem Gespräch/Treffen kommen sollte, dann geht das nur in dieser Woche oder vom 21. bis 25.03.
    Ab 26.03. bin ich für 6 Wochen auf Mallorca.

    Beste Grüße

    Lothar Steinführ

    Antworten
  2. Nadine

    Hallo Zusammen,

    warum kann ich mich denn nicht bewerben? Auf der Zielseite steht, dass der Job nicht länger verfügbar ist…Dachte ihr sucht immer wieder Beach-Inspector Korrespondenten?

    Danke und viele Grüße
    Nadine

    Antworten
    • Steven Hille

      Hi Nadine, das ist im Normalfall auch richtig. Aktuell planen wir das nächste Jahr und können die Masse an Bewerbungen, die uns täglich erreicht nicht beantworten. Daher haben wir die Jobausschreibung gerade pausiert. Bist du so gut und meldest dich in etwa 3 Monaten nochmal?
      Beste Grüße,
      Steven

      Antworten
  3. Ayse

    Hallo Beach-Inspectoren!

    Wenn man auf die Seite der Bewerbung klickt, dann steht bei ‚Requirements‘ folgender Satz: „Du planst eine der folgenden Regionen für mindestens 4 Wochen zu bereisen und kannst dabei mindestens 10 Tage für die Stranderhebung investieren.“
    Welches sind denn die ‚folgenden Regionen‘? Weitere Informationen kann ich dazu leider nicht finden.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Liebe Grüße aus dem bitterkalten Ruhrgebiet,
    Ayse

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.