Eine Auslandskrankenversicherung gehört ebenso ins Gepäck wie eine Zahnbürste oder Sonnencreme. Gut, wenn man sie nicht braucht, schlecht, wenn man sie nicht hat. In Extremfällen ist sie am Ende nicht nur Helfer, sondern sogar Lebensretter. Wir haben bei der ERV nachgefragt was passiert, wenn Urlauber in Not sind und für dich die 5 wichtigsten Fragen geklärt:

 

1.     Kann ich mir meinen Arzt im Ausland selber aussuchen?

Da freut man sich das ganze Jahr auf den ersehnten Urlaub in der Ferne und dann passiert es: am Strand rutscht man auf nassen Steinen aus und bricht sich das Bein. Doch nicht nur das Bein ist damit hinüber, sondern auch der Urlaub. Gut, wenn man richtig versichert ist und einen zuverlässigen Ansprechpartner wie die ERV hat. Wenn du auf Reisen einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen musst, kannst du selbst entscheiden wo du dich behandeln lassen möchtest, denn die freie Arztwahl ist bei der ERV versichert. Doch bevor du zu einem Arzt gehst, solltest du am besten die ERV Notrufzentrale anrufen, denn die ERV ist weltweit vernetzt und kann dir Tipps geben, wo der medizinische Standard am besten ist und wo du besser nicht hingehen solltest. Die Notrufzentrale der ERV ist rund um die Uhr 24 Stunden erreichbar. Somit ist auch trotz Zeitverschiebung im Urlaubsland immer jemand von der Notrufzentrale zu erreichen.

 

2.     Warum muss ich im Ausland alles selber bezahlen?

Wenn du im Ausland zu einem Arzt gehst, bist du hier automatisch ein Privatpatient. Das heißt du musst erst einmal die Behandlung aus eigener Tasche bezahlen. Später kannst du dir den Betrag von der Versicherung zurückholen. Damit du dein Geld ohne Probleme wiederbekommst achte darauf, dass du dir ordentliche Quittungen ausstellen lässt. Anders ist es aber, wenn du stationär aufgenommen wirst, denn in diesem Fall musst und sollst du nichts selber bezahlen. Hier reicht es, wenn du deine Versicherung angibst und die Notrufzentrale der ERV anrufst, die sich dann um alles kümmert!

 

3.     Wie hoch sind die Behandlungskosten im Ausland?

Ein Arztbesuch im Ausland kann richtig teuer werden. Nach oben gibt es quasi keine Grenzen und so kommen schnell einmal vier- oder fünfstellige Arzt- und Krankenhauskosten zusammen. In den USA, Kanada, aber auch in Österreich ist es richtig teuer und wenn dann noch ein Rücktransport notwendig wird, steigen die Kosten ins unermessliche. Damit du dir im Schadensfall keine Gedanken über die Kosten machen musst, achte beim Abschließen der Versicherung darauf, dass die Behandlungskosten im Ausland unbegrenzt versichert sind!

 

4.     Was kann die ERV Notrufzentrale alles für mich machen?

Die ERV Notrufzentrale ist dein Retter in der Not. Sie ist nicht nur dein erster Ansprechpartner, sondern darüber hinaus dein Freund und Helfer. Die Notrufzentrale ist rund um die Uhr erreichbar und das ist auch gut so, denn es gibt viel zu tun, wenn jemand am anderen Ende der Welt Hilfe braucht. Die ERV Notrufzentrale sucht nicht nur einfach Arztadressen für dich raus, sondern kümmert sich auch noch um:

  • die Organisation eines Rettungswagens ins Krankenhaus
  • die Behandlung vor Ort
  • die Kooperation mit dem Krankenhaus und finanzielle Absicherung
  • den Transport vom Urlaubsort nach Hause oder in ein geeignetes Krankenhaus
  • das Informieren von Angehörigen und gegebenenfalls das Senden eines Angehörigen ins Urlaubsland
  • die Kinderbetreuung

Damit dir die Notrufzentrale im Fall der Fälle voll und ganz zur Seite stehen kann, checke noch einmal die Leistungen in deinem Vertrag. Denn es kommt nicht nur die Versicherungssumme, sondern auch auf die versicherten Hilfe-Extras an.

 

5.     Wie komme ich wieder nach Hause?

An Urlaub ist nach einem Unfall nicht mehr zu denken, dann heißt es also zurück in die Heimat. Damit dein Rücktransport richtig abgesichert ist, achte auf das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag. Hier wird zwischen den „medizinisch sinnvollen“ und den „medizinisch notwendigen“ Rücktransport unterschieden.

Der medizinisch sinnvolle Rücktransport

Steht im Kleingedruckten „medizinisch sinnvoll“ kannst du immer auf Kosten der Versicherung nach Hause, wenn du in einem ausländischen Krankenhaus liegst! Möchtest du also lieber in einem deutschen Krankenhaus gesund werden, bringt dich die ERV, wenn du stabil genug für einen Transport bist, nach Hause.

Der medizinisch notwendige Rücktransport

Wenn im Kleingedruckten aber „medizinisch notwendig“ steht, kannst du nur auf Kosten der Versicherung nach Hause bzw. in ein deutsches Krankenhaus, wenn du vor Ort nicht behandelt werden kannst. Der medizinische Standard und deine eigenen Präferenzen spielen dabei keine Rolle.

 

Auslandskrankenversicherung

Ein Tritt ins Leere und schon ist es passiert! Doch alles halb so schlimm, wenn man die richtige Auslandskrankenversicherung hat!

Egal, was im Urlaub passiert, mit einer Auslandskrankenversicherung im Gepäck ist man immer auf der sicheren Seite und wird im Notfall nicht im Stich gelassen! Wer noch weitere Fragen zur Auslandskrankenversicherung hat, kann sich online bei der ERV genauer informieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.