Steckbrief 

Seit diesem Jahr arbeitet die Wahlberlinerin Synke an der Organisation von thematischen Fototouren in die neuen Bundesländern, die sich an Amateurfotografen richten. In Berlin leitet sie bereits Fotografie-Einsteigerkurse, beispielsweise zu Nachtfotografie und Stadtreportagen.
Sonst ist Synke Wahlberlinerin, Portraitfotografin, Reisende und Bloggerin.

 

Worum geht es bei Synke unterwegs?

Viele ihrer Beiträge sind kleine Fotoreisen um die Welt. Denn in ihrem Blog Synke unterwegs schreibt Synke über ihre zwei Leidenschaften: die Fotografie und das Reisen. Neben den Reiseberichten teilt sie bevorzugt ihr fotografisches Wissen mit ihren Lesern, damit auch sie einfach und unkompliziert schöne Erinnerungen mit der Kamera einfangen können.

 

Wahlberlinerin, Bloggerin, Reisende und Fotografin Synke

Wahlberlinerin, Bloggerin, Reisende und Fotografin Synke

So könnt ihr Synke und „Synke unterwegs“ folgen!

Ein Reiseleben hinter der Kamera – 8 Fragen an Synke

Hallo Synke. Danke, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Du reist durch Berlin, Europa und die Welt. Deine Kamera hast du dabei immer im Gepäck. Wie kam es dazu?

Meine Familie ist schon immer viel gereist und als meine Eltern sich trennten, übernahm ich die Rolle meines Vaters als Familienfotografin. Mit 15 Jahren bekam ich endlich auch meine erste eigene Kamera. Das war noch eine analoge und kostete ein kleines Vermögen. Als es mich mit 20 Jahren das erstmal für ein Jahr in die USA zog, war die Kamera bereits mein ständiger Begleiter. 

 

Inzwischen gibst du sogar Fotoworkshops. Befindet sich in deinem Portfolio auch ein spezieller Workshop für Strandfotografie?

Ich gebe im Moment Einsteigerworkshops in die manuelle Fotografie, Workshops für Nachtaufnahmen mit Langzeitbelichtung und Streetphotography. Für Strandfotografie fehlt mir in Berlin der Strand. Ich plane und organisiere bald auch häufiger thematische Fotoreisen, da lässt sich sicher auch ein Strand mit einbauen.

 

Das würde uns natürlich freuen. Welche Tipps für tolle Strandbilder hast du?

Der wichtigste Tipp: Morgens und Abends fotografieren. Das gilt für Personen, aber auch für den Strand als Kulisse. Das weiche Licht ist schmeichelhafter für Portraits und die Schatten sind weniger hart, als während der grelle Mittagssonne. Zudem sollte man wissen, dass am Strand Licht durch die Reflektion des Sandes (ähnlich ist es mit Schnee) noch einmal verstärkt wird. Das Ergebnis sind überbelichtete Fotos. 

 

Laut deiner Bucketliste willst du unbedingt mal Portraits von Menschen, die unter Wasser sind, machen. Was reizt dich daran?

Ich habe letztes Jahr mit Freunden und einer GoPro unter Wasser etwas rumgespielt. Dabei kam ich auf die Idee, einmal richtige Unterwasserportraits zu probieren. Ich denke es ist für Fotograf und Model eine ungewohnte, aber spannende Situation. Das Model kann sich ganz anders bewegen als an Land und Fotos sind weniger planbar. Das reizt mich.

 

Aber auch tolle Strandbilder haben sicher ihren Reiz. Hast du schon mal am Strand geshootet?

Ja, klar ich liebe Strände und bin so oft ich kann an irgendeinem Strand. Das Morgen und Abendlicht eignet sich für Fotoshootings am Besten.

 

Reist du ausschließlich mit deiner Kamera oder kannst du sie auch mal weglegen und ein Leben in der Sonne genießen?

Ich glaube ohne Kamera bin ich noch nie verreist und kann es mir auch nicht vorstellen. Allerdings lasse ich meine Kamera doch lieber im Hotel, wenn es an den Strand zum Sonnen und Schwimmen geht. Der feine Sand findet seinen Weg in jede Ritze und ist Gift für das Objektiv. Das habe ich sehr schmerzhaft mit meiner letzten Kamera erfahren müssen, die den Sand von Marokkos Stränden geküsst hat und danach nicht mehr voll funktionsfähig war.

 

Womit beschäftigst du dich am liebsten am Strand?

Ich mag Strandspaziergänge, einfach in der Sonne dösen oder mit Familie und Freunden plaudern während ich an einer Kokosnuss schlürfe.

 

Danke für das Interview, Synke! Erlaube uns noch eine letzte Frage: Wie sieht dein absoluter Traumstrand aus?

Über meinen absoluten Traumstrand verrate ich euch mehr in meinem Artikel: Mein perfekter Strand.

 

Artikel von Synke auf Beach-Inspector.com

Mein perfekter Strand auf Ko Samet.

Mein perfekter Strand auf Ko Samet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.